fahrradfahren-lernen-yuna

Yuna ist nun 4 Jahre alt und bekam zum Geburtstag ihr erstes eigenes Fahrrad*. Laufrad fahren konnte sie bereits und nun sollte also das Fahrradfahren lernen auf uns zukommen. Leider haben wir den Fehler gemacht und das Fahrrad mit Stützrädern gekauft. Ich wollte es eigentlich nicht, aber es stand halt so fertig zusammengebaut in der Ausstellung – was solls dachte ich.

Stützräder hindern beim lernen und sorgen eher für Frust

Bei uns war es nun so, dass Yuna sich daran gewöhnt hat, dass die Stützräder Halt geben. Sie hat also gar nicht versucht so richtig die Balance zu halten. Zusätzlich sind die Stützräder oft am Kantstein hängen geblieben, das fahren ging damit allgemein schwer und sie hat schnell die Lust verloren und wollte nach wenigen Minuten immer wieder auf das Laufrad zurück.

Also war irgendwann der Zeitpunkt gekommen, an dem ich ihr gesagt habe wir üben nun ohne Stützräder. Also Stützräder abbauen und rauf auf das Fahrrad und Papa immer hinten am Gepäckträger festhalten und hinterher laufen 🙂 Nach wenigen Bahnen hin und her auf unserer Straße tat mir, als unsportlicher Mensch, schon der Rücken weh.

So hat Yuna Fahrrad fahren in nur 3 Tagen gelernt

Zum Glück hat mein Nachbar dieses Treiben gesehen. Er kam raus und sagte:

Hol mal einen langen Schal

Anna lief also ins Haus und besorgte einen Schal. Nun kam der Nachbar mit dem super Tipp, wie glaube ich jedes Kind sehr einfach Fahrrad fahren lernen kann:

  1. Den Schal unter den Armen des Kindes durchführen.
  2. Beide Enden vom Schal zusammen nehmen und hinter dem Kind hochhalten.
  3. So kannst du bequem neben dem Kind laufen und nur dann eingreifen wenn das Kind die Balance verliert.
  4. Das Kind fühlt sich sicher und wenn es mal fällt, dann fällt zwar das Rad, aber das Kind hängt im Schal 🙂

Dem Kind zeigen wie sicher das ist

Yuna war erst ein wenig skeptisch. Daher solltest du deinem Kind zeigen wie sicher das Ganze ist. Yuna durfte sich also ohne Fahrrad ein paar mal fallen lassen und ich habe sie mit dem Schal gehalten. Sie fand es so Lustig, das dies nun erstmal ein kleines Spiel wurde.

Danach ging es aufs Fahrrad und der Trick hat super funktioniert. Es sieht vielleicht ein wenig komisch aus, aber bereits am Ende des ersten Übungstages musste ich sie kaum noch korrigieren und sie konnte die Balance fast alleine halten. Lediglich beim Anfahren und Stoppen musste ich sie mit dem Schal halten.

Am zweiten Tag musste ich eigentlich schon nichts mehr machen. Ich hielt den Schal fast 80% der Zeit nur lose fest.

Papa nicht locker lassen. Ich möchte das du fester hältst.

Yuna schimpfte zwar immer ein wenig, aber ich habe ihr dann beim fahren lernen ein paar mal gezeigt, dass sie den Schal eigentlich gar nicht mehr braucht. Es war nur noch das Sicherheitsgefühl, was ihr zusätzlich Mut gemacht hat.

Am Ende des zweiten Tages konnte ich sie dann überreden ein kleines Stück alleine zu fahren, die Aussicht auf ein Eis hat geholfen 🙂 Ich habe sie beim Anfahren am T-Shirt festgehalten und dann los gelassen. So ging es 10-20 Meter alleine, dann hielt sie mit einem breiten grinsen im Gesicht an.

Eigentlich war es hier schon fast zu Ende, aber wir hörten dann erstmal auf. Als Anna dann am Abend von der Arbeit nach Hause kam wurde voller Stolz verkündet:

Mama, ich kann ganz alleine Fahrrad fahren

Der dritte Tag: Ganz alleine mit dem Rad unterwegs

fahrradfahren-lernen-erster-ausflug

Am dritten Tag sollte nun der Mama gezeigt werden, wie gut das schon geht. Fahrrad aus der Garage holen, Papa gibt Anschwung und das wars 🙂 Yuna fuhr ca. 50 Meter, hielt an um umzudrehen und fuhr mit Starthilfe von Papa wieder zurück.

Zeit also für den ersten Ausflug. Ich nahm mein Rad und zusammen fuhren wir einmal um den Häuserblock. Immerhin gut 500 Meter oder mehr. Es war so als hätte sie nie etwas anderes gemacht.

Guck mal ich fahre wie ein Profi

Nachdem wir zurück waren wurde dann auch gleich der Plan für den Nachmittag geschmiedet. Da Yuna schon Ferien hat und die Krippe noch eine Woche offen ist wollte sie mit dem Rad ihre Schwester aus der KiTa abholen. Also wurde gleich noch der zweite Ausflug hinten dran gehängt. Alle guten Dinge sind ja aber drei und so wollte sie dann am Abend unbedingt noch einmal los. Diesmal waren wir sogar 2,5 km Unterwegs. Es hat so viel Spaß gemacht, diesen Stolz in ihrem Gesicht zu sehen 🙂

Fahrrad fahren lernen: Erstaunlich wie schnell das geht

Anna und ich sind beide begeistert wie schnell das geht und haben da nicht mit gerechnet. Zumal das mit den drei Tagen jetzt sogar noch lange klingt. Geübt haben wir vielleicht maximal 2 Stunden am Tag. Aber der Trick mit dem Schal ist genial. Du kannst ganz bequem neben deinem Kind gehen, das Kind muss das Gleichgewicht alleine halten und kann dennoch nicht umfallen, denn du kannst sofort Eingreifen.

Wie habt ihr das Fahrradfahren gelernt? Wie habt ihr es euren Kindern beigebracht? Ich freue mich gerne über eure Tipps und Erfahrungen.

Das haben wir benutzt

Keine Produkte gefunden.

Letzte Aktualisierung am 29.03.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein