Der fun pro THREE im Test - Titelbild

Tretroller: Der fun pro THREE im Test

Tretroller sind bei Kindern aller Altersgruppen sehr beliebt. Die Kinder können auf den Rollern schneller von A nach B kommen und dabei kommt auch die Bewegung nicht zu kurz. Bei uns zu Hause sind die Kinderroller besonders der neue fun pro THREE, mit die beliebteste Wahl, um morgens zum Kindergarten zu kommen.

fun pro THREE - Kind nimmt anschwung

Für unsere Große (6 Jahre) wollten wir einen neuen Roller kaufen und sind bei der Suche recht schnell auf den fun pro THREE des Hamburger Familienunternehmen Superlunary gekommen. Natürlich haben wir uns vorher mit anderen Eltern ausgetauscht, Testberichte gelesen und auch Rezensionen im Internet verglichen. Neben den klassischen und bekannten Herstellern wie Hudora oder Puky fielen uns auch immer wieder die Modelle fun pro ONE, TWO und THREE auf.

Warum der fun pro THREE?

Nach sorgfältiger Überlegung haben wir uns letzten Endes für den fun pro THREE des Hamburger Familienunternehmens entscheiden bzw. unsere Tochter tat dies, da sie die Farbe so mochte 🙂 Verarbeitung, Qualität und Firmenphilosophie haben uns hier ein gutes Gefühl vermittelt.

Fun Pro ist eine Marke des in Hamburg ansässigen Unternehmens Superlunary. Da es sich um ein deutsches Produkt handelt und von einem Familienunternehmen entwickelt wird, ist bei vielen sicherlich ein großer Pluspunkt, so war es auch bei uns! Es ist ein Unternehmen, dass scheinbar großen Wert auf Qualität, sinnvolle Funktionen und einen hochwertigen Gesamteindruck setzt.

Bei dem fun pro THREE Roller haben wir die Liebe zum Detail und den Wunsch nach Perfektion honoriert und wir hatten das Gefühl, dass die Menschen, die ihn gebaut haben, wirklich wissen, worauf es ankommt. Alles, was die Kinder beim Fahren stören könnte, wurde sehr genau durchdacht und gleich eliminiert. Angefangen bei den coolen, kleinen (und sehr hochwertigen) Rädern, die ein flottes Vorankommen ermöglichen bis hin zur Stabilität und Wendigkeit. Natürlich hat bei unserer Tochter auch das Design eine große Rolle gespielt 🙂

Nach einem Jahr Nutzung möchte ich dir nun Zeigen, ob sich unser erster guter Eindruck, bestätigt hat.

fun pro Three, super leiser und Stabiler Tretroller für Kinder und Teenies, von 6 bis 18...
  • Hochwertiger 2-Rad Roller für Kinder ab 6 Jahren bis ca 160cm Körpergröße
  • Markierungsfreie Räder auf ABEC9 Kugellagern mit 120mm Durchmesser - auf Wunsch mit...
  • Neuartige Faltmechanik und Klappbare Griffe: einfach zu bedienen, super fest und ohne...
  • Auf Kinder angepasste Geometrie für optimalen Fahrkomfort; Super-Griptape für...
  • Zugelassen bis 100KG Zuladung; Lenker stufenlos verstellbar von 74-93cm
fun pro ONE - der sichere Premium Kinder Roller, LED 3 (DREI) Räder, faltbar, ab...
  • Hochwertiger und klimaneutral produzierter Kinder Roller (Scooter, Kickboard)
  • Zugelassen bis 50 KG, klappbare (faltbare) und höhenverstellbare (einstellbare)...
  • Hochwertige, flüsterleise PU Räder mit ABEC 7 Kugellagern und LED Beleuchtung...
  • Aus neuen Kunststoffen und Metallen produziert, mit Verstärkungen an Unterboden,...
  • Der ONE ist ideal für Kinder bis etwa 5 - 6 Jahren. Ab etwa Vorschulalter empfiehlt...

Der erste Eindruck und Verarbeitung

Der erste Eindruck von dem Kinderroller war sehr positiv. Der fun pro THREE Roller wirkt sehr stabil und hochwertig. Er ist zu 90% aus Metall gefertigt und vermittelt einen sehr robusten Eindruck. Alle Nähte sind gut verschweißt und es gibt keine scharfen Kanten.

Er lässt sich ganz einfach und schnell zusammenbauen. Mit einem Eigengewicht von nur 4,3 kg ist er auch für Kinder relativ leicht zu heben bzw. mit dem dazugehörigen Gurt gut zu Transportieren.

Etwas, was uns gleich ins Auge gesprungen ist, war der Ständer! Ja, genau – banal, aber superpraktisch! Der fun pro THREE besitzt einen ausklappbaren Ständer an der Seite, dadurch kann man ihn ganz bequem hinstellen. Das sieht nicht nur schöner aus, sondern schont auch noch den Lenker, da der Tretroller eben nicht immer wie viele andere hingeworfen wird und auf die Lenkergriffe fällt.

Bei den Griffen wurde auch ganz genau hingeschaut. Sie liegen angenehm in der Hand und sind aus einem schadstoffarmen TPR Material gefertigt, ein thermoplastisches Elastomer / Kautschuk, der einen besonders guten Halt bietet, damit die Hände nicht abrutschen. Außerdem kommen die Griffe beim Kinderroller so ganz ohne bedenkliche Weichmacher aus. Da die Kinder die Griffe die ganze Zeit an den Händen haben, ist dies ein wichtiger Pluspunkt, wie ich finde!

Der fun pro THREE im Langzeittest – unsere Erfahrungen

1. Der Aufbau

Der fun pro THREE Roller kommt fast fertig zu euch und ist mit nur ganz wenigen Handgriffen fahrbereit. Man benötigt keinerlei Werkzeug und kann nach einem super kurzem Aufbau den ersten Ausflug starten.

Der Roller muss lediglich ausgeklappt werden und der Rest erledigt sich praktisch von selbst. Die Höhe des Lenkers wird mit einem Schnellspanner eingestellt, jetzt noch dir Griffe dran und es kann los gehen! Ein ganz schneller und unkomlizierter Aufbau, der mit nur wenigen Handgriffen erledigt ist.

Falls noch Fragen dazu auftauchen sollten, gibt es bei Youtube ein Unboxing und Aufbauvideo vom Hersteller mit einer Schritt-für-Schritt Anleitung für einen reibungslosen Aufbau. So kann der Fahrspaß nach nur wenigen Minuten auch schon beginnen! 🙂

Aufbauanleitung fun pro THREE (Modell 2020)

Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button von dort geladen und abgespielt. Ab dann gelten die Datenschutzerklärungen von Google.
Hier machen wir es uns jetzt mal einfach und Verweisen auf das Unboxing Video des Herstellers auf Youtube

2. Das Fahrverhalten

Der fun pro THREE Roller fährt sich ganz intuitiv. Durch seine kleinen Räder ist er sehr wendig und saust schnell auf festem Untergrund. Dank der Räder mit einem Durchmesser von nur 120 mm besitzt der Roller einen sehr niedrigen Schwerpunkt und ist besonders für Fahranfänger sehr leicht zu Handhaben.

Schotter- und Waldwege mag er hingegen nicht so gerne, dafür ist aber auch nicht unbedingt ausgelegt. Hier sind dann Modelle wie der fun pro FIVE* besser geeignet.

Sein Fahrverhalten ist super – er ist schnell, wendig und angenehm zu fahren. Dabei fährt sich der Tretroller praktisch geräuschlos. Es klappert und wackelt nichts und somit mindert auch kein störendes Geräusch den Fahrspaß. Auch bei Kurven verliert er nichts von seiner Stabilität. Durch die Hinterradbremse bekommt man ihn leicht zum stehen und auch in Gefahrensituationen und bei einer starken Bremsung bleibt der Roller sehr stabil in seiner Spur.

Das angeraute Griptape verhindert zuverlässig ein abrutschen vom Trittbrett. Dabei ist es egal ob dein Kind im trockenen fährt oder bei Regen, die Oberfläche sorgt immer für einen guten und sicheren Stand.

Kind fährt mit dem fun pro THREE Tretroller

Das der Rolle durch den niedrigen Schwerpunkt für Anfänger geeignet ist, heißt aber nicht, dass man mit ihm nicht auch richtig Spaß und ein wenig grober zu Werk gehen kann. So macht der Tretroller auch problemlos Sprünge und Drehungen mit und dank der extrem robusten Verarbeitung verzeiht er einem auch den ein oder anderen härteren Sturz.

Schau dir nur einmal den Klappmechanismus im Detail an:

fun pro THREE: Klappmechanismus ausgeklappt

Kein Kunststoff oder Teile die einen glauben lassen, das hier etwas Bricht oder eine Sollbruchstelle darstellen könnte. Selbst Timo konnte mit seinem, schlanken Körper und dem knapp dreistelligen Gewicht noch gut mit dem fun pro THREE Roller fahren 🙂

3. Die Ausstattung / Vorteile

Der fun pro THREE Kinder Roller ist in vielerlei Hinsicht perfekt für den Alltag ausgestattet und hat alles was wir uns von einem Kinderroller wünschen. Hier sind die wichtigsten Merkmale im Überblick:

  • eine stufenlos einstellbare Lenkstange (von 74 bis 93 cm)
  • der Lenker kann mit wenigen Handgriffen platzsparend eingeklappt werden
  • ein abnehmbarer Tragegurt
  • kleine Räder (120 mm Durchmesser) für mehr Wendigkeit und Fahrspaß
  • leichtes Gewicht von ca. 4,3 kg
  • belastbar bis ca. 100 kg
  • eine gute Hinterradbremse
  • das ABEC9 Kugellager ermöglicht einen geringeren Rollwiderstand
  • für Kinder von 6-18 Jahren empfohlen
  • in Sekunden zusammenfaltbar dank eines kleinen Hebels
  • rutschfestes Griptape für einen sicheren Halt
  • Verzicht auf gefährliche Weichmacher

Zum Schluss noch ein kleines Highlight: wer sich für die Deluxe Version entscheidet, bekommt farbenfroh leuchtende LED Räder, die mittels eingebautem Dynamo betrieben werden. Das bringt die sowieso schon begeisterten Kinderaugen vielleicht ja noch mehr zum strahlen 🙂

4. Unser Praxistest – der Fahrspaß in Bildern

5. Unsere Probleme mit dem fun pro THREE

Ganz ehrlich – ich habe hier nicht viel zu Schreiben. Nach einem Jahr sieht der Roller immer noch gut aus und technisch ist (fast) alles noch einwandfrei. Wir hatten nur einen kleinen defekt, der ein wenig schade ist, aber hier würde ich sagen wir hatten Pech, das er blöd gefallen ist.

Und zwar ist uns bei unserem Tretroller der Karabiner zum Befestigen des Tragegurts gebrochen. Somit lässt sich dieser nicht mehr befestigen. Da wir den Roller aber auch so immer gut im Fahrradanhänger oder normal in der Hand transportieren konnten, war dies für uns nicht weiter schlimm.

Über den Hersteller

„fun pro“ ist eine Deutsche Marke des Hamburger Familienunternehmens Superlunary. Die Idee zu den Rollern entstand daraus, dass die eigene Tochter keinen passenden Roller gefunden hat. Das Resultat der Entwicklung war dann der fun pro ONE* gefolgt von seinen Nachfolgern. Bei allen Rollern wurde sehr viel Wert auf Qualität und die gute Verarbeitung gelegt. Die liebe zum Detail und wirklich sinnvolle und durchdachte Funktionen überzeugen und begeistern Kinder und Eltern.

Übrigens werden retournierte Roller nach sorgfältiger Überprüfung an verschiedene soziale Einrichtungen und Kitas gespendet – eine tolle Sache, wie ich finde.

Hier findest du die Internetseite von fun pro.

Unser Fazit zum fun pro THREE

Der fun pro THREE Roller ist definitiv ein Highend / Premium Roller unter seinen Kollegen. Ein großer Pluspunkt für uns sind die kleinen Räder, durch die er viel wendiger und leichter zu fahren ist. Er punktet sowohl mit dem Verzicht auf bedenkliche Weichmacher als auch mit seiner sehr hochwertigen Verarbeitung, die ein sicheres Fahren ohne störende Nebengeräusche ermöglicht.

Sein Design ist schlicht gehalten, wodurch er zeitlos wirkt und dennoch elegant daher kommt. Der fun pro THREE Roller überzeugt uns aber am meisten durch die Verarbeitung, Sicherheit und nicht zu vergessen den Fahrspaß, den unsere Tochter hat!

Man hört beim Fahren absolut kein klappern, was nicht selbstverständlich ist, denn hier wurde ein patentierter und besonders fester Klappmechanismus angewandt. Der fun pro THREE ist von Anfang bis zum Ende gut durchdacht, sodass bei den Kindern sofort Fahrspaß aufkommt und das ist doch die Hauptsache. Unsere große Tochter ist manchmal ein kleiner Bewegungsmuffel, doch der fun pro THREE wird hier sehr häufig und gerne genutzt 🙂

Für uns daher ein absoluter Kauftipp!

Tüddelmatz Testsiegel: Sehr gut und Kauftipp für den fun pro THREE

Der fun pro THREE und seine Brüder / Schwestern


*Transparenz / Affiliate-Links: Für die Veröffentlichung von diesem Artikel habe ich keine finanzielle Gegenleistung oder sonstiges bekommen. Der fun pro THREE Roller wurden von uns selbst gekauft. In dem Artikel sind jedoch Affiliate Links zu Amazon enthalten, wenn du über einen dieser Links ein Produkt bestellst, bekommen wir dafür eine Provision vom Händler. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Für dich entstehen natürlich keine zusätzlichen Kosten! Du hilfst uns aber bei jedem Einkauf über einen dieser Links bei diesem Projekt und wir können in Zukunft mehr Artikel schreiben. Danke dafür!

Letzte Aktualisierung am 26.07.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API